Abstimmen

Stimmen

1

Gustavs Rotkehlchen

von Susann Stüve

Kurzfassung

Aus der Krone des Baums flog ein Vogel, und setzte sich neben Gustavs Fuß ins verdorrte Gras. Toni erkannte die orange-rote Kehle. Ein Rotkehlchen. - So begegnet die zehnjährige Toni zum ersten Mal Gustavs Vögelchen. Von da an folgt es ihr, und verliert ständig seine Federn, sobald Toni mit den Leuten im Dorf spricht. Zu ihrem Erstaunen färben sich manche der Vogelfedern auch noch golden. Bevor Toni herausfinden kann, warum der Vogel seine Federn verliert und was es mit der Färbung auf sich hat, begegnet sie Jan, den sie aus dem Schulbus kennt. Und lernt eine seltsame, alte Frau kennen. Sie offenbart Toni, was sie selbst schon befürchtet hatte: Gustavs Rotkehlchen ist in Gefahr, wenn die Dorfbewohner nicht endlich aufhören, die Welt aufzugeben.